Home Unser Projekt Projektverlauf Spenden Spendenbarometer Aktionen Die große Partynacht
Gemeindezentrum Maumke

 Katholische Kirchengemeinde St. Agatha Maumke

Gemeindezentrum und Kindergarten:

Gemeinde St. Agatha Maumke dankt für bisherige Unterstützung


In den Köpfen der Bewohner von Maumke hat sich die Idee längst festgesetzt: Die Katholische Gemeinde St. Agatha treibt die Planungen zur Errichtung eines Kinder-, Jugend- und Gemeindezentrums in der Mitte des Ortes weiter voran. Dies wird ein neues Kindergartengebäude und ein Pfarrheim in unmittelbarer Nähe zur Kirche umfassen.


Gemäß dem Umfang eines solchen Projektes ist der Weg von den ersten Überlegungen zur tatsächlichen Umsetzung und zum Baubeginn sehr lang: in Maumke mittlerweile gut sechs Jahre.

Und ein zu leistender Eigenanteil von 400.000 € klingt natürlich zunächst wie eine sehr hohe Hürde, zu deren Überwindung viel Kraft aufgewendet werden muss. Ziel ist, durch Spenden und Spendenzusagen diese Summe sicherzustellen, denn aus finanzieller Sicht ist das Projekt dann realisierbar.


Umso dankbarer zeigen sich Pfarrer Wollweber und die Verantwortlichen in Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand, dass insbesondere seit Fertigstellung aller Planungen ein großes Engagement von vielen Gruppen, Einrichtungen, Privatpersonen und Unternehmen und Betrieben entstanden ist, um nun aus den Plänen auf Papier wirkliche Gebäude werden zu lassen.

Neben den vielen Einzelspenden bedanken sich die Verantwortlichen insbesondere beim Kindergarten St. Agatha und bei der Osterfeld-Grundschule, die durch eigenständige Aktionen und Feste 1.500 € bzw. 1.000 € überreichen konnten; weiterhin hat sich eine Initiative gebildet, die regelmäßig durch Altpapiersammlungen erheblich zur finanziellen Unterstützung beiträgt.


In diesem Zusammenhang erfolgt schon jetzt der Hinweis auf den Maumker Tanz- und Partyabend am 12. Oktober 2013 in der Schützenhalle Maumke. Hier werden Anni Perka – das Helene-Fischer-Double – und „Black’n’White“ – die Tanzkapelle der Knappenkapelle Meggen – mit Unterstützung durch den Maumker DJ Bene für ein Highlight im Herbst sorgen. Der Erlös dieses komplett von eigenständigen Gruppen vorbereiteten Events kommt wiederum dem Neubau zugute.

Hier zeigt sich in Maumke und für Maumke breit gefächertes Interesse an einer Umsetzung der Planungen, und über diesen vielfältigen Einsatz zeigen sich Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand begeistert.

Der aktuelle Spendenstand kann auf der Homepage www.gemeindezentrum-maumke.de eingesehen werden; momentan beträgt er 57.000 €, die in einer Zeit von neun Monaten eingegangen sind.


Eine bislang in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene politische Grundsatzentscheidung zwingt die Gemeinde St. Agatha jetzt aber dazu, die bislang gesicherte Finanzierung des Kindergartenneubaus völlig neu zu erarbeiten. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens hat im aktuellen Landeshaushalt keinerlei Investitionsmittel für bauliche Investitionen bei Kindertagestätten vorgesehen, abgesehen von Maßnahmen zum Ausbau der Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Die verbleibenden öffentlichen Zuschüsse des Kreises Olpe und der Stadt Lennestadt können diese Finanzierungslücke nicht schließen, so dass nach neuen Möglichkeiten gesucht wird.

Dies traf alle Beteiligten völlig überraschend, zumal die Gemeinde bereits im vergangenen Herbst die Förderanträge eingereicht hatte. Der Petitionsausschuss des Landtages wurde angerufen; er hat den Empfang der Petition bereits bestätigt.

Dabei macht das Kreisjugendamt deutlich, dass in Maumke selbstverständlich eine Tageseinrichtung für Kinder benötigt wird, und auch die Kirchengemeinde St. Agatha steht zu ihrer Trägerschaft.


Pfarrer Wollweber und die Vertreter der Gemeinde sind nach wie vor davon überzeugt, im Interesse einer größeren Allgemeinheit zu handeln und setzen sich als Ziel, möglichst viele Unterstützer für dieses Vorhaben zu gewinnen. Mittlerweile hat die Gemeinde St. Agatha den Bauantrag gestellt, weil sie sicher ist: „An unserem Engagement in Maumke soll es nicht scheitern!“

Gästebuch

Impressum